Auszubildende lernen für die Zukunft und tun dabei Gutes!

Dass Geschenke, Süßigkeiten, festliches Essen und ein locker sitzender Geldbeutel in der Weihnachtszeit nicht in jeder Familie an der Tagesordnung stehen – damit beschäftigten sich die Auszubildenden der Habasit GmbH in Eppertshausen im vergangenen Dezember.

Ein neues Azubiprojekt, welches von Silke Hanke und Rebecca Botzum initiiert wurde, sorgte auch bei den Azubis schnell für Begeisterung: mit Hilfe der gesamten Belegschaft sollten für die Kinder der Tafel Dieburg e.V. Spenden gesammelt und in der Weihnachtszeit überreicht werden.

„Zielsetzung des Projektes war es, dass alle unsere Auszubildenden an einem gemeinsamen Projekt arbeiten“, sagt Silke Hanke, die sich im hessischen Eppertshausen um die Ausbildung der technischen Konfektionäre kümmert. „Aber auch die angehenden Industriekaufleute und Fachinformatiker sollten ihre Kenntnisse im Bereich Projektmanagement vertiefen“, ergänzt Rebecca Botzum, Verantwortliche für die Ausbildung im Unternehmen.

Bunt eingepackte Geschenke für strahlende Kinderaugen

„Unsere Planungen begannen mit der Frage, welche Organisation wir denn überhaupt unterstützen möchten“ erinnert sich Nicklas Schieck, der derzeit eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert. „Schnell wussten wir, dass es eine regionale Einrichtung sein soll und wir haben den Kontakt zur Dieburger Tafel hergestellt“, so Schieck weiter.

Während die konkreten Absprachen mit der Dieburger Tafel getroffen wurden, kümmerten sich die anderen Auszubildenden schon um die interne Organisation. Mit viel Geschick wurden Rundmails und Flyer entworfen, mit denen die gesamte Belegschaft auf das Projekt in der Weihnachtszeit aufmerksam gemacht wurde.

„Bereits nach kurzer Zeit stapelten sich die Geschenkeberge und es herrschte ein regelrechter Wettbewerb, wer die schönsten Geschenke als Spende hergibt“, schmunzelt Rebecca Botzum. „Darüber hinaus ist es toll, wie viele Mitarbeiter sich mit Spenden beteiligt haben und sogar extra neue Sachen gekauft haben“, ergänzt sie.

Nach einem Monat Sammeln wurde dann angefangen, alle Päckchen per Hand zu verpacken – dies beanspruchte unglaubliche 10 Stunden. In dieser Zeit wurden knapp 300 Geschenke und rund 100 Kuscheltiere für die Übergabe vorbereitet.

Mit vereinten Kräften wurden alle Geschenke in den Transporter geladen und in die Nachbarstadt Dieburg transportiert, wo man schon auf die „Lieferung“ gewartet hatte.

„Größtenteils waren die Eltern bei der Geschenkeausgabe anwesend, weshalb man fast keine Reaktionen der Kinder wahrnehmen konnte, die die Geschenke bekommen haben. Doch diejenigen strahlenden Kinderaugen, die uns bei der Übergabe angeblickt haben, bestätigten uns trotzdem schnell den Erfolg des Projekts“, resümiert Nicklas Schieck und meint zeitgleich, die Aktion auch zukünftig wiederholen zu wollen.

Bei dieser Aktion wurden nicht nur die Bedürftigen beschenkt – die Auszubildenden lernten auch etwas für Ihre Zukunft. Grundlagen des Projektmanagements wurden, auch durch die Unterstützung der Ausbildungsleitung, erlernt. Man setzte sich zusammen und besprach die Verantwortlichkeiten der einzelnen Personen, diese wurden je nach Interesse und Stärken jedes Einzelnen festgelegt. Anschließend wurde ein Zeitplan erstellt, damit jede Projektgruppe eine klare Übersicht hat, was Sie bis zu welchem Datum zu erledigen hat um das Projekt voran zu bringen.

Die erfolgreiche Aktion weckte auch das Interesse der lokalen Presse, weshalb zwei Vertreter bei der Übergabe dabei waren, um Bilder zu schießen und den Beteiligten einige Fragen zu stellen.

Es sind sich alle einig: Das Projekt war definitiv erfolgreich und es wäre schön, solch eine tolle Aktion auch in 2019 realisieren zu können.

Johanna Müller,
Nicklas Schieck
Marketing

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit