4.000 Brotlaibe pro Stunde. So eine gigantische Anzahl von Broten wird in der Bäckerei Bouman in Geldermalsen in den Niederlanden Tag für Tag gebacken. Die Bäckerei ist Teil der Amarant Bakkersholding und liefert neben täglich frischem Brot auch Spezialitäten wie Gebäck, vorgebackene Produkte und regionale Köstlichkeiten. Da Dutzende große Supermärkte auf die frischen Lieferungen vertrauen, muss sich die Bäckerei Bouman auf die Effizienz und Zuverlässigkeit ihrer Produktionslinie voll und ganz verlassen können. Hier kommt Habasit ins Spiel. Der Bandhersteller wurde damit beauftragt, das Modulband im Spiral-Kühlturm, auf dem jeden Tag zehntausende Brotlaibe transportiert werden, auszutauschen.

Vertriebsleiter Raymond Timmer ist überaus zufrieden damit, wie Habasit die Aufgabe bewältigt und dabei jede Herausforderung gemeistert hat: „In schwierigen Situationen lernt man einander besonders gut kennen. Habasit hat professionell agiert und immer die perfekte Lösung parat gehabt.”

Einen kühlen Kopf bewahren

Der Kühlprozess ist bei der Herstellung sämtlicher Backwaren äußerst wichtig. Nachdem klar wurde, dass das Transportband im Kühlturm bereits abgenutzt war, entschied sich Bouman dafür, es vorsorglich zu ersetzen. Es wurden Angebote von vier Lieferanten, unter anderem vom Originalausstatter der Anlage und von Habasit, eingeholt. Bouman kannte Habasit noch nicht, auch wenn einige seiner Techniker schon vom Namen und der hohen Qualität der Bänder gehört hatten.

Bouman entschied sich für Habasit. Raymond Timmer: „Es war recht spannend, da wir abgesehen von der Erstinstallation keinerlei Erfahrung mit Lieferanten von Bändern für Spiralanwendungen hatten. Das Vorgehen von Habasit war neu und erfrischend. Sie sandten nicht einfach ein Preisangebot, sondern kamen zunächst vorbei, um die Anlage zu besichtigen und so ein fundiertes Angebot unterbreiten zu können. Uns wurde sofort klar, dass das Team von Habasit über sehr viel Fachkenntnis verfügte. Ihr detailliertes Konzept war sowohl technisch als auch finanziell solide, und sie bewiesen ihre Kompetenz indem sie uns mit verschiedenen Tipps und hilfreichen Ratschlägen zur Seite standen. Wir waren vom umfassenden Service, den Habasit bei jedem Arbeitsschritt anbietet, überzeugt.”

Eine unverzügliche Lösung

Nachdem sich beide Parteien auf den Bandtyp und die Rahmenbedingungen geeinigt hatten, präsentierte Habasit­ einen detaillierten Projektplan. „Wir produzieren täglich frisches Brot für einen der größten Supermärkte in den Niederlanden”, erklärt Timmer. „Das tun wir an sieben Tagen in der Woche mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 4.000 Brotlaiben pro Stunde. Das heißt also, je kürzer der Kühlturm außer Betrieb ist, umso besser. Die beste Zeit für Reparaturen ist das Wochenende: Am Freitagnachmittag wird die Arbeit unterbrochen, am Sonntag wieder aufgenommen. Habasit hat uns garantiert, dass das möglich ist.”

Nach einer gründlichen Inspektion durch einen Spiral-Spezialisten wurde die Produktion Freitagmittag angehalten. Ein Team von Habasit machte sich sofort an die Arbeit. „Das lief alles sehr glatt”, sagt Timmer. „Freitagabend um 23:00 Uhr erhielt ich erleichtert die Nachricht: 'Wir liegen im Zeitplan.' Am Sonntag lief alles wieder reibungslos.” Ein paar Stunden später trat jedoch ein Problem auf: Die Brotlaibe liefen aus der Spur. „Es war keine unüberwindliche Angelegenheit, dennoch musste eine Lösung gefunden werden”, erklärt Timmer. „Habasit zögerte keinen Moment und begann unverzüglich, nach der Ursache des Problems zu suchen. Kurze Zeit später war es behoben.”

Schwierigkeiten in Vertrauen umwandeln

Timmer war mit der schnellen Reaktion von Habasit durchweg zufrieden. „Die Erörterung des Problems verlief sehr offen und wir blieben in Kontakt, bis wir eine Lösung gefunden hatten. Dabei ging es darum, das positive Gefühl und gegenseitige Vertrauen zu bewahren.” Kundenbetreuer Jerremy Dalman von Habasit erklärt: „Durch die Nutzung von Zeitlupenaufnahmen konnten wir genau erkennen, wo das Problem lag. Das war für uns eine neue Technik, doch unser Technischer Leiter, Marco Hollander, schlug nicht nur eine, sondern gleich mehrere Lösungen vor.” Dadurch gewann Bouman viel Sicherheit. Nach mehreren Testdurchläufen hatte Habasit das Problem gelöst. „Nun funktioniert alles perfekt”, sagt Timmer. „Auch wenn wir alle einen Moment lang ziemlich besorgt waren, haben wir nie das Vertrauen ineinander verloren. Wir hatten immer das Gefühl, dass alles gut ausgeht, und wir haben Recht behalten. Natürlich freut sich niemand über solche Stresssituationen, aber es war ein guter Weg, einander kennenzulernen.”

Die Vorteile des richtigen Partners

Neben dem reibungslosen Backen und Kühlen der Brote bietet das neue Band noch weitere Vorteile. Beispielsweise zeigen jüngste Berechnungen, dass die erwartete Bandlebensdauer viel höher ist als beim vorherigen. Außerdem wurden spezielle Gleitleisten mit niedrigerem Reibwert verwendet, wodurch geringere Kräfte auf den Turm ausgeübt werden. Infolge des geringeren Widerstands wird weniger Motorleistung benötigt, was den Energieverbrauch senkt.

Von Anfang bis Ende, von der Beratung über die Installation bis hin zur Optimierung hat sich Habasit als verlässlicher Partner erwiesen, und zwar nicht nur für die Bäckerei Bouman, sondern auch für Tausende von Menschen, die gerne jeden Tag frisches Brot kaufen. (JB)

Susan DijkhuizenMarketing

Ein Turm aus 4.000 Brotlaiben

seite einlesen

bitte warten...

HIGHLIGHTS / archiv

HABASIT HIGHLIGHTS / select location

Habasit